Färöer Inseln

Ein Archipel aus 18 Inseln

Die Färöer Inseln liegen im Nordatlantik auf halber Strecke zwischen Schottland, Norwegen und Island. Zirka 50.000 Menschen leben dort, wobei allein die Hauptstadt Torshavn etwa die Hälfte aller Einwohner zählt. Die Färöer Inseln gehören zu Dänemark, sind aber wie Grönland autonom und gehören nicht zur EU.

Der Archipel der Färöer besteht aus 18 Inseln, deren Küsten sich über 1.100 KM erstrecken. Die Färöer besitzen das mit 754 Meter höchste Kliff der Welt, welches senkrecht aus dem Wasser ragt. Kein Punkt auf den Inseln ist weiter als 5 KM von der Küste entfernt und es gibt unzählige Wasserfälle, der Höchste Wasserfall fällt über mehrere Kaskaden 140 Meter in die Tiefe. Das Wetter ist sehr wechselhaft, so kann schönster Sonnenschein und extreme Wolkenbildung mit dichtestem Nebel sich an einem Tag abwechseln, dabei entstehen oft fantastische Lichtbildungen, die zum Fotografieren einladen.